Cookies

Cookie-Nutzung

AXA Unfallversicherung

AXA Logo

Vorteile
  • Möglicher hoher Versicherungsschutz
  • Das Kinderschutzpaket bietet Mehrwert
  • Verbesserte Gliedertaxe
  • Außendienst für Rückfragen
  • Verdoppelung Unfallrente ab 75% Invalidität
Nachteile
  • dünner Informationsgehalt
  • Maximierung der Leistungen der Einschlüsse über alle hinweg
  • Keine Übersicht über tatsächl. Leistungen
Bewertung
  1. Progressionsstufe: 90%

  2. Einschlüsse: 70%

  3. Kinderunfall: 100%

  4. Service: 70%

  5. Fazit: setzt persönliches Gespräch voraus

    gut

» Erfahrungen lesen (56) «

Testsiegel: AXA Unfallversicherung width=
Auszeichnungen & Testsiegel der AXA

Direkt zu den Themen: Leistungen, AuslandFazit

Die AXA mit Stammsitz in Frankreich gehört zu den größten Versicherern der Welt. In Deutschland wurde Sie zunächst im Jahr 1997 mit dem Kauf der Colonia Versicherung aktiv. Später folgte noch der Zukauf der DBV-Winterthur Versicherung, um im lukrativen Markt des öffentlichen Dienstes Fuß zu fassen. Die Zielgruppen umfassen sowohl private Haushalte als auch Unternehmen. Bei der AXA handelt es sich um einen sogenannten Service-Versicherer. Die Gesellschaft beschäftigt einerseits einen eigenen Außendienst, kooperiert andererseits auch mit unabhängigen Vermittlern. Es ist, zugunsten des Vertriebes, nicht möglich, Verträge über das Internet abzuschließen.

Die 3 Tarifmodelle der AXA Unfallversicherung

Die Tarife der AXA

Die Unfallversicherung der AXA bietet die Auswahl zwischen drei Tarifmodellen, Kompakt, Komfort und einer Police mit Beitragsrückgewähr. Da dieses Modell jedoch nicht mehr zeitgemäß ist, werden hier nur die Tarife Kompakt und  Komfort vorgestellt. Eine Beitragsermittlung ist auf der Homepage des Versicherers nicht möglich. Vor diesem Hintergrund ist es nicht möglich, an dieser Stelle auf Höchstsummen oder unterschiedliche Progressionsstufen einzugehen. Die in den Rechenbeispielen genannte Progressionsstaffel lautet über 350 Prozent, die Invaliditätsbasissumme auf 300.000 Euro. Die AXA spricht allerdings auch von einer 6-fachen Leistung bei Vollinvalidität. Dies bedeutet eine Progression in Höhe von 600%. Neben der Unfallversicherung für Erwachsene wird auch noch eine spezielle Kinderunfallversicherung angeboten.

jetzt mehr Erfahren »

Die Versicherung in Kürze

  • Es sind bis zu 600 Prozent Progression möglich.
  • Die Unfallrente greift ab 50 Prozent Invalidität und wird bei 75 Prozent Invalidität verdoppelt.
  • Im Tarif Komfort greift die verbesserte Gliedertaxe.
  • Das Krankenhaustagegeld wird bis zu fünf Jahren gezahlt und beim erweiterten Krankenhaustagegeld ab dem 43. Tag im Krankenhaus verdoppelt.
  • Der erweiterte Versicherungsschutz sieht auch Leistung bei Infektionen und Lebensmittelvergiftungen vor.
  • Für die Leistungseinschlüsse Bergungskosten, unfallbedingte kosmetische Operationen und Reha-Management leistet die AXA insgesamt 25.000 Euro.
  • Das Höchsteintrittsalter ist mit 65 Jahren festgeschrieben.
  • Der Komforttarif leistet auch, wenn der Unfall durch einen Herzinfarkt, einen Schlaganfall oder einen epileptischen Anfall verursacht wurde.

Die Leistungen der AXA

Leistungen

LeistungDetails
TarifgestaltungÜber die Tarifgestaltung lässt sich aufgrund mangelnder Informationen im Online-Auftritt nur wenig sagen. Der wesentliche Unterschied zwischen den Tarifen Kompakt und Komfort scheint in den folgenden Punkten zu liegen:

  • Verbesserte Gliedertaxe
  • Infektionen wie z. B. Cholera, Diphtherie, Malaria, Masern und Mumps sowie Gesundheitsschäden durch Schutzimpfungen
  • Versicherungsschutz besteht auch für psychische und nervöse Störungen, wenn diese Folgen eines Unfalls sind.
  • Versicherungsschutz besteht auch bei Strahlenschäden.
  • Verdienstausfall infolge einer ärztlichen Untersuchung wird pauschal mit 150 Euro kompensiert.

Die maximale Progressionsstufe beträgt 600 Prozent. Über die Höhe der maximalen Invaliditätsgrundsumme oder die Höhe einer möglichen Unfallrente wird im Rahmen des Internetauftritts der AXA keine Aussage getroffen. Gleiches gilt für das Unfallkrankenhaustagegeld. Die AXA zahlt eine Sofortleistung bei schweren Unfällen, trifft aber keine Aussage über die Höhe.

EinschlüsseIn der Unfallversicherung sind zahlreiche Einschlüsse enthalten. Dazu zählt unter anderem ein Reha-Management, welches unter anderem Pflegeberatung oder Beratung bei der Anschaffung von Heil- und Hilfsmitteln bietet. Die Dauer des Managements ist auf drei Jahre begrenzt, bei Jugendlichen bis auf fünf Jahre. Für unfallbedingte kosmetische Operationen, Bergungskosten und Reha-Management leistet die AXA in der Summe 25.000 Euro und differenziert hier nicht, wie andere Versicherer.
KinderunfallversicherungDie Kinderunfallversicherung leistet, wenn durch Unfall oder Krankheit eine lebenslange Beeinträchtigung von mindestens 50 Prozent verbleibt. Neben einer Rente, die wahlweise 500 Euro, 1.000 Euro oder 1.500 Euro betragen kann, zahlt die Versicherung zusätzlich eine einmalige Summe in Höhe von 50.000 Euro. Bei schweren Operationen leistet die AXA sofort eine halbe Jahresrente, maximal also 9.000 Euro. Führt die Pflege des Kindes zu einem Verdienstausfall bei den Eltern, erhalten diese ab der siebten Woche eine finanzielle Unterstützung. Im Fall der Arbeitslosigkeit des Versicherungsnehmers übernimmt die AXA für einen begrenzten Zeitraum die Beiträge, im Todesfall ganz. Das früheste Eintrittalter beträgt 3 Jahre.
ServiceDie AXA bietet ihren Kunden im Bereich Service des Internetauftritts zahlreiche Tools und Apps rund um das Thema Versicherungen. Der Service selbst, Anfragen und Ähnliches, wird an den Außendienst weitergeleitet. Die Qualität ist entsprechend von dem jeweiligen Mitarbeiter abhängig.

jetzt zur AXA »

Gliedertaxe, Progression & Todesfallleistung

Gliedertaxe

Über die Gliedertaxe ermitteln die Versicherer die Höhe der Versicherungsleistung, da sich diese an dem jeweiligen Prozentsatz orientiert. Die AXA bietet in ihrem Komforttarif eine verbesserte Gliedertaxe mit höheren Prozentsätzen.

Progression

Je höher die Progressionsstaffel gewählt wird, um so höher fällt die Versicherungsleistung bei steigender Invalidität aus.

Warum Todesfallleistung?

Bis zur Feststellung des endgültigen Invaliditätsgrades kann eine Zeit verstreichen, die für den Verunglückten finanziell kritisch werden kann. Die Todesfallleistung kommt im Zweifelsfall auf jeden Fall zur Auszahlung. Vor diesem Hintergrund kann sie als Vorausleistung auf die zu erwartende Invaliditätszahlung genutzt werden.

Die Webseite der AXA

Details im Überblick

LeistungDetails
Progressionsstufen350%, 600%
Gesundheitsfragenn/a
Verbesserte GliedertaxeJa
Ausschluss bestimmter Berufe oder Sportartenn/a
Höchsteintrittsalter65 Jahre
KinderunfallversicherungJa
BeitragsrückgewährEs gibt einen Tarif
Mindestvertragsdauern/a
Assistanceleistungen beitragsfreiJa
Geltungsbereich / AuslandWeltweit
FamilienversicherungNein
Spätschäden durch ZeckenbissJa
Onlineabschluss möglichNein
KontaktartenE-Mail, Telefon, Außendienst

Fazit zur AXA Unfallversicherung

Der Informationsgehalt der Aussagen auf der Homepage des Versicherers orientiert sich an der Vertriebsweisheit „so wenig wie möglich, so viel wie nötig“. Es gibt Indizien dafür, dass die Unfallversicherung der AXA durchaus Potenzial hat, Genaues lässt sich aber nicht sagen. Auch die Aussagen im Produktflyer sind sehr übersichtlich gehalten. Einzig zum Kinderschutzpaket trifft der Versicherer konkrete Aussagen, die ein sehr positives Bild liefern. Die nachfolgende Bewertung kann leider nur auf vagen Aussagen und Rückschlüssen basieren.

Inhalt

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

nach oben