Cookies

Cookie-Nutzung

InterRisk Unfallversicherung

Interrisk Logo

Vorteile
  • Drei Deckungskonzepte
  • Invaliditätsgrundsumme von 800.000 €
  • Fünf Progressionsstaffeln
  • Konzept XXL leistet bei kosmetischen Operationen unbegrenzt.
  • Konzept XL mit überdurchschnittlichen Zusatzleistungen für Kinder
  • Kindern können wie Erwachsene versichert werden.
  • Unfallrente bis zu 3.000 €
  • Service durch Makler
Bewertung
  1. Progressionsstufe: 100%

  2. Einschlüsse: 100%

  3. Kinderunfall: 100%

  4. Service: 80%

  5. Fazit: Top Angebot

    sehr gut


Warning: file_get_contents(http://www.ciao.de/InterRisk_Unfallvers__123573): failed to open stream: HTTP request failed! HTTP/1.1 404 Not Found in /www/htdocs/w0152c33/unfallversicherungtest.org/wp-content/plugins/shortcodes-ultimate-maker/inc/register.php(99) : eval()’d code on line 14

» Erfahrungen lesen () «

Testsiegel: InterRisk Unfallversicherung width=
Auszeichnungen & Testsiegel

Direkt zu den Themen: Leistungen, Ausland, ErfahrungenFazit

Die Interrisk gehört zur österreichischen Vienna Insurance Group. Der Markteintritt in Deutschland erfolgte im Jahr 1990. Das Unternehmen hatte sich recht schnell einen Namen als Maklerversicherer und Direktanbieter gemacht. Mit Ausnahme von Krankenversicherungen bietet die Interrisk alle Produkte an, die für private Haushalte relevant sind. Dazu kommt noch die Sparte Gewerbeversicherungen. Die Beitragseinnahmen beliefen sich im Jahr 2014 auf rund 175 Millionen Euro. Sie hat ihren Sitz in Wiesbaden. Der Versicherer kann auf eine Vielzahl von Auszeichnungen über das gesamte Produktportfolio hinweg zurückblicken.

Die 3 Tarfife der Interrisk: l, XL & XXL

Tarifübersicht der Interrisk

Bei der Unfallversicherung der Interrisk handelt es sich um eines der differenziertesten Produkte in dieser Sparte am deutschen Markt. In allen drei Leistungskonzepten L, XL und XXL stehen fünf Progressionsstaffeln zur Verfügung. Die Interrisk greift bei der Bestimmung des Invaliditätsgrades auf drei Gliedertaxen zurück, abhängig vom jeweiligen Tarif. Die beitragsfreien Einschlüssen hängen vom jeweiligen Leistungskonzept ab. Mit einer Invaliditätsgrundsumme von 800.000 € und einer möglichen Progression von 1.000 Prozent zählt das Angebot definitiv zu den höchstmöglichen Absicherungsoptionen in Deutschland.

jetzt mehr Erfahren »

Die Versicherung in Kürze

  • Drei Leistungskonzepte mit unterschiedlichen Gliedertaxen und beitragsfreien Einschlüssen.
  • Versicherungsnehmer können zwischen fünf Progressionsstaffeln zwischen 225% und 1.000 Prozent wählen.
  • Die niedrigste Invaliditätsgrundsumme beträgt 50.000 €, die maximale Grundsumme 800.000 €.
  • Ein Vertragsabschluss ist bis zum 85. Lebensjahr möglich.
  • Für die Unfallrente stehen ebenfalls drei Optionen zur Auswahl.
  • Die maximale Rentenleistung kann 3.000 € monatlich betragen, wenn keine Dynamisierung vereinbart wurde, 1.500 € monatlich, wenn die Rentenleistung dynamisiert ist.
  • Es werden bei der Tarifierung nicht zwischen Kindern, Erwachsenen und Senioren unterschieden
  • Die maximale Todesfallleistung ist auf 30.000 € limitiert.

Die Leistungen der InterRisk

Leistungen

LeistungDetails
TarifgestaltungDie Tarifgestaltung der Unfallversicherung ermöglicht den Versicherungsnehmern eine sehr individualisierte Absicherung. Zum einen stehen drei Leistungskonzepten mit unterschiedlichen zusätzlichen Einschlüssen und unterschiedlichen Gliedertaxen bereit. Zum anderen können die Antragsteller zwischen fünf Progressionsstaffeln, 225%, 300%, 350%, 500% und 1.000% auswählen. Alternativ können Sie auch auf eine lineare Versicherungsleistung zurückgreifen. Der Baustein Progression Plus bietet die maximale Leistung bereits einem niedrigeren Invaliditätsgrad. Für die Unfallrenten stehen ebenfalls drei Konzepte zur Auswahl. Zum einen eine linear verlaufende Rente, zum anderen zwei dynamische Modelle. Bei diesen steigt die Rente nicht nur mit Erhalt, sondern bereits vor dem möglichen Unfallereignis. Die Dynamisierung kann mit zwei oder drei Prozent erfolgen.
EinschlüsseDie beitragsfrei mitversicherten Einschlüsse orientieren sich am jeweiligen Leistungskonzept. Das Konzept L umfasst Bergungskosten bis zu 10.000 €. Ebenfalls bis zu einer Höhe von 10.000 € sind Reha-Maßnahmen abgedeckt. Das Infektionsrisiko und Schädigung durch Strahlen ist gleichfalls mitversichert. Im Konzept XL sind Bergungskosten bis 25.000 € gedeckt. Dazu kommen Aufwendungen für unfallbedingte kosmetische Operationen bis zu einer Höhe von 10.000 €. Ei weiterer Einschluss stellt der Versicherungsschutz bei Zeckenbissen oder Hautverletzungen durch andere Tiere dar. Mitversichert sind auch Meniskusschäden durch erhöhte Kraftanstrengung. Der Tarif XXL deckt kosmetische Operationen und Bergungskosten ohne Limitierung ab. Darüber hinaus übernimmt die Interrisk bei diesem Leistungskonzept die Kosten für eine Pflegehilfe für die Dauer von sechs Monaten und 10 Stunden pro Woche.
KinderunfallversicherungDie Unfallversicherung bietet keinen speziellen Tarif für Kinder. Es gibt auch keine altersbedingten Einschränkungen bei den versicherbaren Leistungen. Das Unfallversicherungskonzept XL wartet jedoch mit einigen interessanten Einschlüssen für Kinder auf. So leistet der Tarif für maximal 100 Tage 30 € pro Tag für ein Kindermädchen oder eine Haushaltshilfe. Pro verpassten Schultag zahlt die Versicherung 40 € Nachhilfegeld, maximal 4.000 €. Für ein eventuell notwendiges Rooming-in erhalten die Eltern ebenfalls 40 € pro Nacht Zuschuss. Versterben die ebenfalls bei der Interrisk versicherten Eltern an einem Unfall, erhält das Kind eine Vollwaisenrente in Höhe von 6.000 € jährlich.
ServiceDer Service erscheint auf den ersten Blick sehr übersichtlich. Neben einer Telefonliste sind auf der Homepage noch einige Apps sowie Formulare hinterlegt. Die Interrisk zielt bezüglich des Services darauf ab, dass die Kunden das persönliche Gespräch mit einem Kooperationspartner suchen. Vor diesem Hintergrund können Interessenten oder Kunden auf der Homepage den nächstgelegenen Ansprechpartner finden.

jetzt zum Anbieter »

Gliedertaxe, Progression & Todesfallleistung

Gliedertaxe

Die Interrisk greift bei der Ermittlung des Invaliditätsgrades auf drei vom Tarif abhängige Gliedertaxe zurück, um den Grad der Invalidität und damit der Versicherungsleistung zu ermitteln.

Progression

Je höher die Progression ausfällt, um so höher wird mit steigender Invalidität die Versicherungsleistung. Die Interrisk bietet insgesamt fünf Progressionsstaffeln an. Neben den in der Grafik genannten Progressionsstaffeln kommen noch 300 Prozent und 1.000 Prozent Progression dazu.

Warum Todesfallleistung?

Die Todesfallleistung kann als Vorauszahlung auf die Invaliditätssumme genutzt werden. Die endgültige Feststellung des Invaliditätsgrades kann unter Umständen mehrere Monate dauern.

Die Webseite der InterRisk Unfallversicherung

Details im Überblick

LeistungDetails
Progressionsstufen225%, 300%, 350%, 500%, 1.000%
GesundheitsfragenJa, nur wenige
Verbesserte GliedertaxeJa, in zwei Stufen
Ausschluss bestimmter Berufe oder Sportartenn/a
Höchsteintrittsalter85 Jahre
KinderunfallversicherungNein, aber beitragsfreie Zusatzleistungen
BeitragsrückgewährNein
Mindestvertragsdauer12 Monate
Assistanceleistungen beitragsfreiNein
Geltungsbereich / AuslandWeltweit
FamilienversicherungNein
Spätschäden durch ZeckenbissJa, Hautverletzungen und Infektionen durch Tiere generell
Onlineabschluss möglichJa
KontaktartenE-Mail, Telefon, Vertriebspartner

Erfahrungen


Warning: file_get_contents(http://www.ciao.de/InterRisk_Unfallvers__123573): failed to open stream: HTTP request failed! HTTP/1.1 404 Not Found in /www/htdocs/w0152c33/unfallversicherungtest.org/wp-content/plugins/shortcodes-ultimate-maker/inc/register.php(99) : eval()'d code on line 15

>> Erfahrungen auf ciao.de <<

Fazit zur InterRisk Unfallversicherung

Die Interrisk bietet mit ihren drei Leistungskonzepten einen herausragenden Versicherungsschutz für den Fall unfallbedingter Invalidität. Neben der sehr hohen Absicherung punktet der Versicherer auch mit fünf Progressionsstaffeln. Die Höhe des Versicherungsschutzes hängt nicht vom gewählten Leistungskonzept ab. Dieses wirkt sich lediglich auf die beitragsfreien Einschlüsse aus. Im Konzept XL finden sich sehr gute Zusatzleistungen für Kinder, das Konzept XXL lässt keine Wünsche mehr offen. Das Konzept L orientiert sich zwar an den Musterversicherungsbedingungen, geht aber darüber hinaus.

Inhalt

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

nach oben